Bayerische Landesstiftung fördert drei Projekte in Regensburg mit insgesamt 250.000 Euro

07. Mai 2019

Der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, drei Projekte in Regensburg mit insgesamt mehr als 250.000 Euro zu fördern, wie die Regensburger Landtagsabgeordnete Margit Wild mitteilt. "Die Stiftungsgelder sind hier gut angelegt. Besonders der Zuschuss für den Verein Zweites Leben freut mich sehr, hier werden Menschen mit erworbener Hirnschädigung vorbildlich und optimal betreut".

  • Der Evang.-Luth. Gesamtkirchenverwaltung Regensburg wird zur Dachinstandsetzung der Evang.-Luth. "Dreieinigkeitskirche" in Regensburg ein Zuschuss in Höhe von 23.000 € bewilligt.

  • Der jüdischen Gemeinde Regensburg wird zur Sanierung des Altbaus des Jüdischen Gemeindezentrums mit Synagoge in Regensburg ein Zuschuss in Höhe von 50.000 € bewilligt.

  • Dem Verein "Zweites Leben" e. V. Fachklinik für Neurologische Rehabilitation am Bezirksklinikum Regensburg wird zum Neubau von 14 Wohnungen für Menschen mit erworbener Hirnschädigung in Regensburg ein Zuschuss in Höhe von 183.000 € bewilligt.

Teilen