Stiftungsrat fördert kulturelle Projekte im Raum Regensburg mit knapp 125.000 Euro

23. Juni 2020

Die Regensburger Landtagsabgeordnete Margit Wild teilt mit, dass der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung in seiner Sitzung heute beschlossen hat, folgende Projekte in der Region Regensburg zu bezuschussen:

  • Der Kath. Kirchenstiftung Hl. Dreifaltigkeit wird zur Restaurierung der Kirchenaltäre der Kath. Pfarrkirche Hl. Dreifaltigkeit in Regensburg ein Zuschuss in Höhe von 3.150 € bewilligt.

  • Dem Antragsteller wird zur Sanierung des Giebels eines Anwesens am Watmarkt in Regensburg ein Zuschuss in Höhe von 2.700 € bewilligt.

  • Dem Antragsteller wird zur Instandsetzung von Kaminköpfen, Fenster und Stucke eines Anwesens in der Blumenstraße in Regensburg ein Zuschuss in Höhe von 11.000 € bewilligt.

  • Der Stadt Regensburg wird zur steinrestauratorischen Instandsetzung des Reichsstadtbrunnens auf dem Neupfarrplatz in Regensburg ein Zuschuss in Höhe von 7.200 € bewilligt.

  • Der Evang. Luth. Gesamtkirchengemeinde Regensburg wird zur Sanierung des ehemaligen Bethauses im Evangelischen Zentralfriedhof in Regensburg ein Zuschuss in Höhe von 46.800 € bewilligt.

  • Dem Antragsteller wird zu Instandsetzungsarbeiten an Gebäuden An der Donau in Pentling-Matting ein Zuschuss in Höhe von 2.700 € bewilligt.

  • Der Gustl 4 GbR wird zur Sanierung eines Anwesens am Augustinerplatz in Regensburg ein Zuschuss in Höhe von 22.300 € bewilligt.

  • Der Kath. Kinderheim Hemau e. V. wird zur Sanierung der Bäder in zwei heilpädagogischen Gruppen im Kinderheim in Hemau ein Zuschuss in Höhe von 12.150 € bewilligt.

  • Dem Verein Special Olympics Bayern e. V. wird zur Unterstützung der Special Olympics 2021 in Regensburg ein Zuschuss in Höhe von 15.000 € bewilligt.

"Ich freue mich sehr, dass die Ausrichter der Special Olympics in Regensburg finanziell vom Freistaat unterstützt werden", so Margit Wild.

Teilen