Margit Wild fordert schnellen Sachstandsbericht zur Oberpfalzbrücke

19. Juni 2019

Nachdem das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Donau MDK heute mitgeteilt hat, dass die Oberpfalzbrücke, die den Oberen Wöhrd und Stadtamhof mit Regensburg verbindet, stark sanierungsbedürftig ist und sogar ein Neubau im Raum steht, hat sich die Regensburger Landtagsabgeordnete und Stadträtin Margit Wild sofort an die Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer gewandt.

Sie bittet um einen umfassenden und schnellen Bericht zum Zustand der Brücke, zu den geplanten Maßnahmen und zum zeitlichen Horizont. "Ich kann mich noch gut an die Situation in Stadtamhof erinnern, als die Protzenweiherbrücke saniert werden musste und daher weiß ich, welche Sorgen die Anwohnerinnen und Anwohner, sowie die Geschäftsleute in Stadtamhof haben", erklärt Wild. Vom Sachstandsbericht erhofft sich Wild auch eine zeitnahe und umfassende Aufklärung für die Menschen, die in Stadtamhof um am Wöhrd leben. "Die Menschen müssen wissen, was auf sie zukommt", fordert die Politikerin.